Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Kopierpickerl

Drei Mal pro Semester kannst du mit dem Kopierpickerl bei allen Facultas-Shops die verbilligte ÖH-Copycard mit 220 Kopien um 10 Euro erstehen. Das ist eine erhebliche Ersparnis, vor allem, weil Kopieren zu den kostenintensivsten Bereichen des Studiums zählt – und mit den Skripten und Texten, die auf moodle und fronter zu finden sind, ist der hauseigene Drucker am Schreibtisch meist überfordert.
Das Kopierpickerl gibt es im Beratungszentrum der ÖH Uni Wien am Unicampus. Einfach auf die ÖH-Kartenhülle kleben, fertig.

Kann ich auch ohne ein Austauschprogramm ins Ausland gehen?

Ja, allerdings ist das ein bisschen komplizierter. Am besten liest du dir Folgendes durch:

Uni Wien - Outgoing students

Referat für Nachhaltigkeit und Internationales

Wo kann ich mich für meinen Auslandsaufenthalt anmelden?

Einen Überblick über diverse Austauschprogramme bietet die Uni Wien auf dieser Website:

Outgoing-Students

Weitere Beratung dazu bekommst du im

 

Referat für Nachhaltigkeit und Internationales

Wie viele Prüfungsantritte habe ich?

Für jede deiner Prüfungen hast du vier Möglichkeiten anzutreten.
Die letzte Möglichkeit ist bei nicht-prüfungsimmamenten Prüfungen (also bei Vorlesungen) kommissionell, sprich vor einem Prüfungssenat. Du darfst also drei Mal eine Prüfung wiederholen, ergo: vier Antrittsmöglichkeiten. Wenn du den vierten Antritt nicht schaffst, wirst du leider vom Studium exmatrikuliert und für alle Studien (der Uni Wien) gesperrt, zu deren Absolvieren man eben jene Lehrveranstaltung absolvieren müsste.

Seit dem 1.10.2022 gibt es jedoch eine Ausnahme: Für die letzte Prüfung des Studiums bekommt man einen weiteren Antritt, darf also ein fünftes Mal dazu antreten.

Referat für Bildung und Politik

Was muss ich zu meinem Prüfungsantritt mitnehmen?

Du bist gesetzlich dazu verpflichtet dich bei der Prüfung auszuweisen. Gemäß § 12 der Satzung der Universität Wien, ist dafür jeder amtliche Lichtbildausweis rechtlich in Ordnung. Das heißt: Solange du deinen Studierendenausweis, deinen Reisepass oder deinen Führerschein mit dir hast, kann dir nichts passieren. Natürlich solltest du auch nicht vergessen, etwas zum Schreiben mitzunehmen.

Referat für Bildung und Politik

Ich bin mit meiner Note unzufrieden. Was kann ich tun?

„Ich habe ein Nicht Genügend – was ist das und was kann ich dagegen tun?“

Ist die Prüfungsleistung negativ, gibt es die Möglichkeit des Antrags auf Aufhebung der Prüfung wenn das Prüfungsverfahren einen „schweren Mangel“ aufgewiesen hat. Was genau der „schwere Mangel“ ist, wird im Gesetzestext nicht näher spezifiziert – dies kann ein fehlender Notenschlüssel, untragbare Zustände bei der Prüfungsdurchführung (zu laut, kein geeigneter Arbeitsplatz etc.), ein fehlendes Prüfungsprotokoll bei kommissionellen Prüfungen u.ä. sein.

„Ich habe ein Genügend – was ist das und was kann ich dagegen tun?“

Als Student_innen habt ihr die Möglichkeit, gegen negative Bescheide der Uni Wien Berufung einzulegen. Laut § 79 Abs. 1 des Universitätsgesetzes ist es dir leider nicht möglich, gegen positive Prüfungsleistungen zu berufen.

„An wen muss ich meine Bescheidbeschwerde richten?“

Wenn du deinen Bescheid bekommen hast, kannst du dir die Rechtsmittelbelehrung ansehen, welche angibt, an wen du deine Beschwerde stellen und bis wann du diese absenden musst.

Referat für Bildung und Politik

Ich habe ein X – was ist das und was kann ich dagegen tun?

Solltest du bei einer Prüfung beim Schummeln (Abschreiben, Spickzettel etc.) erwischt werden, wird dir keine Note eingetragen, sondern ein „X“. Dieses „X“ bedeutet „erschlichene Leistung“ und diese Bedeutung wird auch im Sammelzeugnis in der Legende erklärt. Der Prüfungsantritt zählt zu den Wiederholungsversuchen. Zudem kann es passieren, dass dir ein „X“ eingetragen wird, wenn erst nach der Beurteilung entdeckt oder vermutet wird, dass geschummelt wurde. Dann wird die Prüfung aufgehoben und für nichtig erklärt. Im Sammelzeugnis scheint in diesem Fall ein „N“ auf; auch dies zählt zu den Antritten. Sollte zwar nicht während des Prüfungsvorganges aber noch vor der Noteneintragung der Verdacht gehegt werden, dass geschummelt wurde, müssen die Lehrenden die betreffenden Student_innen umgehend informieren, dass ihnen ein „X“ eingetragen wird. Solltest du in diese Situation kommen und ihr werdet zu Unrecht beschuldigt, kannst du Beschwerde beim Büro der Studienpräses einlegen. Es wird dann geprüft, ob der Verdacht begründet war bzw. das Verwenden unlauter Hilfsmittel o.ä. nachgewiesen werden kann.

Dies gilt auch für prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen. Hierbei ist es egal, ob nur eine oder alle Teilleistungen erschlichen wurden – schon bei einer wird die ganze LV als erschlichen gewertet. Gerade bei prüfungsimmanenten LVs ist das Plagiat, also die Aneignung fremden geistigen Eigentums, ein häufiger Grund für die Eintragung eines „X“: Das richtige Zitieren ist demnach unerlässlich und auf jeden Fall ein heißer Tipp!

Referat für Bildung und Politik

Psychologische Unterstützung für Studierende

Studierende werden immer zahlreicher von psychischen Problemen unterschiedlichster Art heimgesucht. Darum bietet die ÖH in Zusammenarbeit mit dem Verein für Psychotherapie die ÖH-Helpline an. Die Erstberatung ist anonym und telefonisch, weitere Therapieschritte können im Anschluss vereinbart werden.

ÖH-Helpline

Unabhängig davon gibt es auch die Psychologischen Beratungsstellen für Studierende. Das sind Serviceeinrichtungen des Wissenschaftsministeriums zur Unterstützung von Studierenden und Studieninteressent_innen.

Wenn du Student_in an einer Universität oder Fachhochschule bist oder wenn du dich für ein derartiges Studium interessierst, kannst du die Dienste dieser Einrichtung in Anspruch nehmen. Die Betreuung ist kostenlos, vertraulich und auf Wunsch auch anonym.

Psychologische Studierendenberatung Wien

Leistungsstipendien der Universität Wien

Leistungsstipendien der Universität Wien gemäß §§ 57-61 StudFG

Das Leistungsstipendium soll der Anerkennung hervorragender Studienleistungen dienen. Die Ausschreibung erfolgt üblicherweise am Ende eines Studienjahres. Beurteilt wird die gesamte Leistung in einem Studium innerhalb des betreffenden Studienjahres (1.Oktober bis 30.September des Folgejahres). Die Ausschreibung für die Leistungen im Studienjahr 2022/23 wird voraussichtlich im Oktober 2023 veröffentlicht.

Antragsfrist: siehe Ausschreibung

Ausschreibung folgt voraussichtlich im Oktober 2023

Antrag über u:space

Merkblatt

Leitfaden zur Antragstellung

Weitere Informationen 

 

Leistungsstipendien der Universität Wien aus Mitteln der Stiftungen für Studierende der Rechtswissenschaften 

Dieses Leistungsstipendium dient der Anerkennung hervorragender Studienleistungen innerhalb eines Kalenderjahres (1.1.-31.12.) von Studierenden des Diplomstudiums Rechtswissenschaften.  

Antragsfrist: siehe Ausschreibung

Ausschreibung: erfolgt voraussichtlich im Sommersemester 2023

Antrag über u:space

Weitere Informationen