Sie sind hier

Wöchentlicher Lektürekurs mit Tobias Schweiger
Kursbeginn 12. Februar 2018 / Jeweils Montag / 19:00 – 21:00 Uhr/ Oskar-Morgenstern-Platz 1, Seminarraum 14
Anmeldung unter warenfoermig@gmail.com

Nach der Krise 2008 schien der Kapitalismus infrage gestellt. Doch nach dem befremdlichen Überleben des Neoliberalismus greifen neue autoritäre Formen um sich. Es ist nicht gelungen, den untrennbaren Zusammenhang von Kapitalismus und Krise gesellschaftlich wirksam zu thematisieren. Aus der Krise des Kapitalismus wurde die Krise der Demokratie. Statt der notwendigen Kritik am Kapital wird die Schuld an anderen Leidtragenden des Kapitalismus festgemacht. Aber was ist eigentlich Kapitalismus? Und warum kommt man bei seiner Analyse auch heute nicht an Karl Marx vorbei? Die Marx’sche Kritik der politischen Ökonomie wurde zwar im 19. Jahrhundert veröffentlicht, bietet aber nach wie vor eine der grundlegendsten Analysen des Kapitalismus. Die Veröffentlichung des ersten Bandes des Kapitals feierte letztes Jahr sein 150 jähriges Jubiläum. Mit dem Lektürekurs wird in zentrale Begriffe dieses Werkes eingeführt. Unter anderem interessieren folgende Fragen: Was unterscheidet Kapitalismus von früheren Gesellschaftsepochen? Was versteht Marx unter Ware, Wert, Geld und Kapital? Welche Bedeutung haben bei ihm Fetischismus, Klasse und Staat? Ab Anfang Februar 2018 wird einmal wöchentlich der erste Band des Marx’schen Kapital gelesen und diskutiert. Der Kurs wendet sich vor allem an diejenigen, die in eine kollektive Auseinandersetzung mit der Marx’schen Kritik der politischen Ökonomie einsteigen möchten und keine größeren Vorkenntnisse haben. Jede Frage ist nicht nur erlaubt, sondern erwünscht. Der Referent wird moderieren und einen Überblick über verschiedene Lesarten geben, jedoch keine allgemeingültige Interpretation präsentieren. Gewünscht ist vorbereitende Lektüre und gemeinsame Textaneignung und Diskussion.
Tobias Schweiger hat Philosophie und Politikwissenschaften in Bremen studiert. Er leitete dort mehrere Jahre für die Rosa-Luxemburg-Stiftung Lektürekurse zu den drei Bänden des Kapitals.