Sie sind hier

Kein Vergeben, kein Vergessen!

Kein Vergeben, kein Vergessen! Am 2.4.1965 starb Ernst Kirchwegner nach einem rechtsextremen Angriff.

[English version below]

Heute am 2. April 1965 erlag der Antifaschist und kommunistische Widerstandskämpfer Ernst Kirchweger seinen durch einen Angriff von einem Rechtsextremen erlittenen Verletzungen.

Ernst Kirchweger hatte am 31.03.1965 an einer antifaschistischen Demonstration gegen den nationalsozialistischen Professor an der Universität für Welthandel, Taras Borodajkewycz, teilgenommen. 
Borodajkewycz war zuvor mit antisemitischen Aussagen und seinem ungebrochenen Bekenntnis zur Mitgliedschaft in der NSDAP aufgefallen. 
Daraufhin hatte ein antifaschistisches Studentenkomitee zur Demonstration gegen den Professor aufgerufen.

Rechtsextreme Studierende sowie Burschenschafter organisierten eine Gegenkundgebung und von dieser ausgehend attackierte ein rechtsextremer Burschenschafter, der bereits doch Bombenanschläge amtsbekannt war, den Antifaschisten Kirchweger und schlug ihn nieder.

2 Tage später starb Ernst Kirchweger und wurde somit zum ersten politischen Todesopfer der 2. Republik.

Die Hochschulen waren und sind ein Ort der antifaschistischen Auseinandersetzung mit Rechtsextremen. Von den antisemitisch dominierten Hochschulen in den 1920ern & 1930ern über Proteste gegen ehemalige Nazis im Lehrkörper bis zu den Auseinandersetzungen mit rechten Lehrenden und Burschenschaftern heute - Aktives erinnern heißt auch heute aktiv gegen Rechtsextreme aufzustehen.

 

English Version:

Today, on April 2nd, 1965, the anti-fascist and communist resistance fighter Ernst Kirchweger succumbed to his wounds suffered by an attack from a far right.

Ernst Kirchweger had taken part in an anti-fascist demonstration against the National Socialist professor at the University of World Trade, Taras Borodajkewycz, on March 31st, 1965.
Borodajkewycz had previously attracted attention with anti-Semitic statements and his unbroken commitment to membership in the NSDAP.
As a result, an anti-fascist student committee called for a demonstration against the professor.

Extreme right-wing students as well as students organized a counter-demonstration and from this, an extreme right-wing student, who was already known for bombings, attacked the anti-fascist Kirchweger and beat him down.

Two days later Ernst Kirchweger died and thus became the first political victim of the Second Republic.

The universities were and are a place of anti-fascist confrontation with the extreme right. From the anti-Semitic-dominated universities in the 1920s and 1930s to protests against former Nazis in teaching staff to the clashes with right-wing teachers and students today – to remember actively today means to stand up against the extreme right.