Sie sind hier

7Mär

Feministischer Stadtspaziergang "Frauenspuren"

grafik

Ein feministischer Stadtspaziergang mit der Kulturvermittlerin Petra Unger

Am 07. März 2016 um 14 Uhr (Treffpunkt vor dem Parlament) 

Frauen und Männer haben die Menschheitsgeschichte geprägt. Mindestens die Hälfte der sichtbaren Geschichte wurde von Frauen durch ihre Arbeit, ihr Wissen, ihre Erfahrung, ihre Kreativität geschrieben. Aber kaum etwas erinnert an sie. Kaum Informationen über Frauen in den Geschichtsbüchern, selten Erinnerungen an Frauen im Stadtbild, wenige Gedenktafeln und noch weniger Denkmäler.

Die Unterschlagung einer eigenen Geschichte hat Auswirkungen: „Der dadurch erzielte Effekt ist ein ständiges Defizit weiblicher Vorbilder. Die Unterschlagung von Frauenbewegungen in der Geschichte vereinzelt jede Frau, die sich geschichtlich an nichts orientieren kann, was ihre persönlichen Erfahrungen in eine Kontinuität mit der Vergangenheit bringen würde.“ (MarieLuise Janssen-Jurreit)

Trotzdem und deshalb: Die Gebäude, in denen sie gelebt und gewirkt haben, stehen noch. Der Blick muss geschärft, die Sichtweise verändert werden, um die historischen Leistungen von Frauen sichtbar zu machen. Frauen als aktiv gestaltende Persönlichkeiten im historischen Prozess wahrzunehmen, bedeutet auch, sie aus der passiven Opferdarstellung heraus zu nehmen.

Frauen haben Geschichte nicht erlitten, sondern gestaltet - mit oder gegen die zugeschriebenen Rollen der Gesellschaft, widerständig oder angepasst. Das wird ermutigend und stärkend in dieser Stadtführung vermittelt! Stadt ist geplanter Raum - oder auch nicht? Und was ist Raum überhaupt? 

 

Über die Veranstaltungsreihe

Die ÖH Uni Wien will mit ihrer Veranstaltungsreihe auf raumspezifische Prozesse aufmerksam machen und sie genauer untersuchen: Verdrängungsprozesse, Segregation, Gentrifizierung - wie erhebt wer Anspruch auf Stadtraum? Und warum? Expert_innen präsentieren ihre Forschungsergebnisse, themenspezifische Stadtrundgänge untermauern in einem zweiten Schritt die theoretischen Grundkenntnisse. Wir setzen uns damit auseinander, was Stadt ist, wie der Raum aufgebaut ist und wie er geplant wird.